Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig Top

Malga Canali - Rifugio Treviso - Vani Alti - Bivacco Reali - Ferrata Fiamme Gialle

Klettersteig · Pala-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi Verifizierter Partner  Explorers Choice 
Karte / Malga Canali - Rifugio Treviso - Vani Alti - Bivacco Reali - Ferrata Fiamme Gialle
m 3000 2500 2000 1500 1000 10 8 6 4 2 km
Diese Exkursion läuft durch eine der weniger bekannten Teile der Palagruppe, auf der Untergruppe der Croda Granda, im Nordosten von der Berghütte Rifugio Treviso.
schwer
Strecke 11,6 km
7:30 h
1.426 hm
1.425 hm

Traditionell wird dieser Rundweg in entgegengesetzter Richtung gegangen, um den Klettersteig Fiamme Gialle hochsteigen zu können. Der Durchgang der Vani Alti ist allerdings eine Besteigung, die aus exkursionistischer Sicht technisch nicht so leicht und exponiert ist (wenn Sie ein Seil haben und sich sicher fühlen, können Sie sich zum Schutz an den vorhandenen Haken anseilen), deswegen schlagen wir vor, diesen Weg hochzusteigen und die Tour gegen den Uhrzeigersinn zu laufen. Bei der Berghütte Rifugio Treviso verlässt man den Hauptweg Nr. 707 und nimmt einen Pfad in Richtung Vani Alta. Anfangs steigt der Pfad an und ist relativ einfach, wenn auch sehr geröllig. Am Fuße der Wand beginnt ein leichter Aufstieg, der ungefähr eine halbe Stunde dauert und entlang eines alten Klettersteigs führt, der entfernt wurde, weil er zu gefährlich war (ndr nicht so sehr wegen des Schwierigkeitsgrads, sondern weil oft das Vorhandensein eines Klettersteigs unerfahrene Exkursionisten dazu anregt, ihn zu erklimmen). Am Ende des Aufstiegs und nach einer Rast, um das Panorama mit dem Gipfel St'Anna (2374 m ü. NHN), der Croda Granda (2839 m ü. NHN) und dem Sass d'Ortiga (2391 m ü. NHN) zu genießen, führt der Weg weiter auf der östlichen Seite der Gipfel Vani Alti (2633 m ü. NHN) und, nachdem man über einen Bergsattel geklettert ist, geht es abwärts zur Hütte Bivacco Renato Reali.

Von der Hütte Bivacco Renato Reali muss man auf dem Rückweg zur Sennhütte Malga Canali den gut erhaltenen Klettersteig Fiamme Gialle hinuntersteigen, was nicht besonders schwierig ist, aber es geht relativ steil ab.

Autorentipp

In seinem ganzen Umfang ist die Strecke nicht besonders stark besucht und wird ausschließlich erfahrenen Bergwanderern empfohlen.
Profilbild von Primiero Hiking
Autor
Primiero Hiking
Aktualisierung: 20.07.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.670 m
Tiefster Punkt
1.303 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Wandhöhe
150 m

Sicherheitshinweise

Bergsteigeranfänger sollten diese Exkursion lieber noch nicht machen. 

Start

Malga Canali (1.303 m)
Koordinaten:
DG
46.223170, 11.890436
GMS
46°13'23.4"N 11°53'25.6"E
UTM
32T 722907 5122905
w3w 
///sendung.andeuten.hell

Ziel

Malga Canali

Wegbeschreibung

Von der Sennhütte Malga Canali den Weg Nr. 707 zur Berghütte Rifugio Treviso nehmen. Bei der Berghütte Rifugio Treviso folgt man den Weg Nr. 707 zum Pass Canali und der Hochebene der Palagruppe weiter, nach ungefähr 1 km den Pfad an der Rechten in östlicher Richtung zu den Vani Alti nehmen. Beim Weiterwandern auf die roten Zeichen achten, die den Weg weisen, und sobald man bei der Hütte Bivacco Reali angekommen ist, nimmt man den Weg in Richtung Ferrata Fiamme Gialle/Rifugio Treviso und kommt so im Abstieg zurück bis zur Sennhütte Malga Canali. Ein mögliche Variante geht über die Hütte Bivacco Reali, von der aus man relativ leicht den Gipfel der Croda Grande (2489 m ü.NHN) erreicht. Die Zeit, die Sie für hin und zurück und, um die Aussicht vom Gipfel zu genießen, brauchen, ist etwas mehr als eine Stunde. Die zusätzliche Anstrengung wird reichlich belohnt. Dringend empfohlen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.ttesercizio.it

Parken

Parkplatz in der Nahe von Malga Canali

Koordinaten

DG
46.223170, 11.890436
GMS
46°13'23.4"N 11°53'25.6"E
UTM
32T 722907 5122905
w3w 
///sendung.andeuten.hell
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

A. GRECI, B. HOLZER, P. DONSBACH; Ferrate nelle Pale di San Martino, Idea Montagna Edizioni, 2015

Kartenempfehlungen des Autors

Carta N° 622 Pale di San Martino - Fiera di Primiero 1:25 000: Wanderkarte mit Radrouten, Kompass.

Carta N° 22 Pale di San Martino 1:25.000, Tabacco

Ausrüstung

Bergrucksack, bequem und robust 

Wanderstiefel oder gute Trekkingschuhe, möglichst aus Gore-Tex 

Windjacke und leichte Wanderhosen, die vor Wind schützen 

T-Shirts, Unterwäsche und Strümpfe zum Wechseln 

Lange Trekkinghosen, bequem zum Wandern 

Fleece-Jacke oder dicker Pullover

Kleines Erste-Hilfe-Kit, Blasenpflaster 

Trinkflasche oder Thermokanne, Taschenmesser und Taschenlampe 

Informationsmaterial und Karte des Gebiets

Teleskopstöcke, wer sie bequem findet 

Sonnencreme und Fotoapparat


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,6 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1.426 hm
Abstieg
1.425 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen klassischer Klettersteig

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.