Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Ski-Freeride empfohlene Tour

Überquerung der Pala-Hochfläche und Abfahrt nach Gares

Ski-Freeride · Pala-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Altopiano-delle-Pale-Gares
    / Altopiano-delle-Pale-Gares
    Foto: ApT S.Mart, APT - San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi
  • / Altopiano-delle-Pale-Gares-1
    Foto: ApT S.Mart, APT - San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi
  • / Altopiano-delle-Pale-Gares-2
    Foto: ApT S.Mart, APT - San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi
  • / Altopiano-delle-Pale-Gares-3
    Foto: ApT S.Mart, APT - San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi
  • / Altopiano-delle-Pale-Gares-4
    Foto: ApT S.Mart, APT - San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi
m 3000 2500 2000 1500 1000 7 6 5 4 3 2 1 km ROSETTA "GIOVANNI PEDROTTI"
Diese Route wird wenig befahren, aber macht einen bemerkenswerten visuellen Eindruck aufgrund ihres unglaublichen Ausblickes auf die südliche Kette der Pale di San Martino.
schwer
Strecke 7 km
2:00 h
81 hm
1.364 hm
2.622 hm
1.339 hm
Die Route geht über die Pala-Hochfläche bis nach Gares (Canale d’Agordo); die nördliche Ausrichtung und der relative Schutz vor Wind ermöglichen die Beibehaltung von optimalen Schneeverhältnissen.

Autorentipp

Als Alternative gibt es die Möglichkeit, die Sponde Alte zu erklimmen bis zum letzten Hügel, der das Valbona beherrscht und die steilsten Abfahren hinunterzufahren, die in der Nähe des Sasso Negro sind. Man braucht ein gutes Orientierungsvermögen und eine gute Kenntnis der Schneedecke.
Profilbild von ApT S.Mart
Autor
ApT S.Mart
Aktualisierung: 11.01.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.622 m
Tiefster Punkt
1.339 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

ROSETTA "GIOVANNI PEDROTTI"

Sicherheitshinweise

Den Passo dell’Antermarucol erreicht man über einen Schleichweg am Fuße der Sponde Alte, auf dem man keine Höhe verliert, wenn der Schnee genügend geräumt ist. Sonst wird ein Abstieg in „Buse“ empfohlen, um dann die Scharte wieder aufzusteigen. Biegen Sie nicht in den Schleichweg zur Hütte Malga Valbona im Wald ein. Wenn die Sonne am Nachmittag scheint, steigt nämlich die Lawinengefahr, die von den steilen Rinnen oben kommen. Passen Sie auf, nicht zu schnell in den Wald hinabzufahren, da Hügel in den ersten Rinnen vorhanden sein können.

Die Stabilität der Schneedecke kann sich schnell und unvorhersehbar verändern. Kontrollieren Sie immer den Lawinenlagebericht (www.meteotrentino.it oder andere, wenn für Ihren Bereich verfügbar) und informieren Sie sich bei den Büros der Bergführer der Gegend (+39 0439 768795 – info@aquilesanmartino.com) ganz gewissenhaft bezüglich der aktuellen Verhältnisse.

Die GPX-Tracks sind lediglich ein Vorschlag für die vermutlich vernünftigste Strecke, dürfen aber nicht blind und ohne den Hang zum aktuellen Zeitpunkt zu kontrollieren, befolgt werden.

Sicherheit, Bewertungskapazität und Kenntnisse sind sehr wichtige, wesentliche Aspekte für all diejenigen, die Outdoor Aktivitäten im Winter ausüben möchten. Hier sind einige wichtige Empfehlungen, um auf Tour unter sicheren Umständen zu gehen:

-eine Tour wählen, die sich für den eigenen psychophysischen und technischen Zustand eignet

-sich bei den Bergführern melden, um sicher zu sein, dass die Tour machbar ist. Wenn man kein erfahrener Skitouren-Geher ist, ist die Tour mit einem Profi zu machen

-auf Tour nicht allein gehen

-vor der Abfahrt jemandem mitteilen, wohin man fährt und wann man zurück sein wird

-den Wetterbericht mit Informationen über Schnee und Lawinen checken

-die Ausrüstung warten und checken, dass der Rettungskit (Arva, Schaufel und Sonde) richtig funktioniert

Weitere Infos und Links

Bergführer: www.aquilesanmartino.com
We Ride Safe: http://www.sanmartino.com/de/we-ride-safe/

 

Start

San Martino di Castrozza – Gondelbahn Colverde und Seilschwebebahn Rosetta. (2.622 m)
Koordinaten:
DD
46.264576, 11.833087
GMS
46°15'52.5"N 11°49'59.1"E
UTM
32T 718320 5127346
w3w 

Ziel

San Martino di Castrozza – Gondelbahn Colverde und Seilschwebebahn Rosetta.

Wegbeschreibung

Beschreibung Aufstieg: Fahren Sie vom Ausgang der Seilschwebebahn Rosette die präparierten Abhänge hinab, die Sie in die Nähe der Schutzhütte Rifugio Pedrotti bringen. Visieren Sie den Sattel unter derselben an und fahren Sie hinab in Richtung Sponde Alte. Folgen Sie dem Sommerwanderweg 756 auf den Passo dell’Antermarucol bis zum tiefsten Punkt (2469m) (N46° 16.074' E11° 50.783'). Passen Sie auf, dass Sie nicht zu weit nach links geraten zum Piano dei Cantoni (Sommerwanderweg 703). Folgen Sie dann ungefähr der Richtung des Pfades bis zu einer ebenen Fläche, wo Sie die Rinne erkennen, die zur Steilwand zwischen Sponde Alte und einem Hügel führt (2536m). Steigen Sie diese hinauf, bis Sie den höchsten Hügel links erklommen haben, der Kamm der Sponde Alte befindet sich auf Ihrer linken Seite. Sie sind auf einer wunderschönen Terrasse auf der südlichen Kette der Pale di San Martino.

 

Beschreibung Abfahrt: Von hier kommen Sie zum Passo dell’Antemarucol (2334m) (N46° 16.202' E11° 51.224'), der sichtbare Sattel am Ende der Buse di Col Alto. Hier beginnt der interessanteste Teil des Abstiegs. Man zielt zuerst auf das linke Wassereinzugsgebiet des Tales, um sich dann auf die rechte Seite zu bringen, und in der Höhe des letzten Gebirgsausläufers geht man rechts bis zu den Abhängen, die über der Hütte Malga Valbona emporragen.

 

Steigen Sie nicht bis zur Hütte hinab, sondern gehen Sie nach rechts (Osten). Bleiben Sie in dieser Höhe und zielen Sie auf die kleinste Spitze des Sasso Negro (es ist notwendig, dass der Schnee geräumt ist). Gehen Sie auf dem Sommerwanderweg 756 (passen Sie auf, dass Sie nicht zu sehr absteigen, da sich hohe Gesteinsbänke unter dem Schnee befinden können, und dass Sie den Eingang in den Wald erkennen) (N46° 17.842' E11° 52.939').

Man durchquert weiterhin den Wald im Abhang, geht über zwei Lawinenrinnen, die von der Scharte Forcella Cesurette hinuntergehen, von wo ein steiler, bewaldeter Abhang auf die Ebene von Gares geht. Gehen Sie die Kehren des Sommerwanderweges weiter oder, wenn die Schneelage es erlaubt, nehmen Sie einen gemütlichen Platz am Ende des Querwegs im Wald, der zur Sennhütte Casere Cesurette führt und dann zur Capanna Cima Comelle in der Nähe der Pisten von Ski Nordic. Passen Sie auf, nicht zu früh in den Wald abzusteigen, da in den ersten Rinnen Hügel sein können.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Busverbindungen von Trentino Trasporti: www.ttesercizio.it
Transfer vom/zum Flughafen: http://www.flyskishuttle.com/de/

Anfahrt

https://www.sanmartino.com/de/anfahrt/ 
Taxi und Shuttle zu Startpunkt: https://www.sanmartino.com/DE/taxi/

 

Parken

Kostenloser Parkplatz bei den Anlagen Colverde – Rosetta

Koordinaten

DD
46.264576, 11.833087
GMS
46°15'52.5"N 11°49'59.1"E
UTM
32T 718320 5127346
w3w 
///angelegtes.regierte.verlegte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Für jede Tiefschnee-Tour empfiehlt sich geeignete Kleidung, für den Fall von plötzlichen Temperaturabfällen und die bei Schneekontakt nicht nass wird (wasserdichte Kleidung, wie z. B. Gore-Tex). Außerdem sollten Handschuhe, Mütze, Sonnenbrille und Sonnenschutzcreme zur normalen Ausrüstung jedes Gruppenmitglieds zählen. 

Denken Sie daran, dass zu enge oder nicht ausreichend wasserdichte Skischuhe zu Erfrierungen an den Füßen führen können.

Das Mitführen eines Lawinenrettungssets, bestehend aus dem LVS-Gerät, Schaufel und Sonde (das auch gemietet werden kann), ist PFLICHT.

Ein Helm und andere aktive Schutzsysteme (z. B. Rucksäcke mit ABS-Airbag-Systemen) werden dringend empfohlen.

Grundausrüstung für Ski Freeride-Touren

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
7 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
81 hm
Abstieg
1.364 hm
Höchster Punkt
2.622 hm
Tiefster Punkt
1.339 hm
Bergbahnauf-/-abstieg geeignet für Snowboards Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.